B├╝hnenrennen

Das B├╝hnenrennen ist ein ganz besonderer Wettkampf mit Rennr├Ądern, bei denen die Vordergabel fest eingespannt ist. Das Hinterrad l├Ąuft auf einer Rolle, so dass man immer ÔÇ×auf der Stelle f├ĄhrtÔÇť. Zwei Radfahrer k├Ânnen jeweils gegeneinander antreten.

 Die Umdrehungen des Hinterrades werden gemessen und auf einer gro├čen Digitalanzeige dargestellt. Dadurch haben die Zuschauer die M├Âglichkeit, st├Ąndig den ÔÇ×RennverlaufÔÇť zu verfolgen. Auch die Fahrer k├Ânnen an einer Anzeige ablesen, ob man selbst oder der Gegner gerade in F├╝hrung liegt.

Obwohl die Fahrzeit nur eine Minute betr├Ągt, reicht das aus, um ordentlich ins Schwitzen zu kommen. Die Geschwindigkeiten, die man dabei erreichen kann, w├╝rden auf der Stra├če 50 km/h entsprechen.

Neben dem sportlichen Aspekt f├╝r den Fahrer hat das B├╝hnenrennen auch einen hohen Unterhaltungswert f├╝r die Zuschauer. Aus diesem Grund kommt das B├╝hnenrennen nicht nur bei sportlichen Veranstaltungen wie dem Gernr├Âder Volksradfahren, sondern auch bei Fest- und Tanzveranstaltungen zum Einsatz. So erkl├Ąrt sich auch der Name B├╝hnenrennen, da schon fr├╝her der Wettkampf vorzugsweise bei festlichen Saalveranstaltungen durchgef├╝hrt wurde und die Fahrr├Ąder gut sichtbar f├╝r alle auf der B├╝hne standen.

Das B├╝hnenrennen hat seinen Ursprung in den 60-er Jahren. Damals fuhren drei Fahrer gegeneinander auf normalen Rennr├Ądern, die mit Vorder- und Hinterrad  auf Rollen standen. Das erforderte eine sehr gute Radbeherrschung, denn man durfte nicht mit den R├Ądern von den Rollen abkommen. Daher war das B├╝hnenrennen nur den ge├╝bten Radsportlern vorbehalten, w├Ąhrend die moderne Variante f├╝r jedermann geeignet ist.

Die Anzeige f├╝r die Zuschauer bestand seinerzeit aus einer gro├čen Uhr, deren Zeiger ├╝ber Rollen und Keilriemen von den R├Ądern angetrieben wurden. Die Fahrer konnten die in ihrem R├╝cken befindliche Uhr ├╝ber aufgestellte Spiegel sehen.

Technisch hat also das jetzige B├╝hnenrennen nicht viel mit dem Original gemeinsam, aber die Idee und der Name sind geblieben.

Nachdem das B├╝hnenrennen ├╝ber viele Jahre in Vergessenheit geraten war, fassten wir Gernr├Âder Radsportler den Entschluss, es zum 90-j├Ąhrigen Radsportjubil├Ąum im Jahre 2001 mit neuem Ger├Ąt fortzuf├╝hren.

Wo sonst kann man in der Atmosph├Ąre einer abendlichen Saalveranstaltung ein Radrennen verfolgen oder im packenden Zweikampf vor begeistertem Publikum sein radsportliches K├Ânnen testen?

www.radsport-gernrode.de